Familie Buggenhagen (25.02.2013)

Marianne Buggenhagen – eine Olympiasiegerin zum Anfassen

 

 

Am 25.Februar 2013 lud sich die Klasse 6c der Grundschule an der Hasenheide die Familie Buggenhagen von 12.00 bis 13.30 zum „Sport mit Handicap“ ein.

Zu Beginn des Projektes wurden in einer kurzen Gesprächsrunde viele Fragen der Kinder an Marianne und Jörg Buggenhagen gestellt. Beide beantworteten diese ausführlich. Die Klasse war begeistert von der lockeren, aber auch beeindruckenden Art der Beiden.

Frau Buggenhagen brachte ihre Medaillen mit, die sie bei den Wettkämpfen der letzten fünf Paralympics (Olympische Spiele für Behinderte von 1996 bis 2012) gewann.

 

Um den Sport mit Handicap zu verdeutlichen, führten wir verschiedene sportliche Dinge durch. Zu Beginn lernten wir „Klingelball“ kennen, ein Ballspiel für Blinde. Um einen Punkt zu bekommen, musste absolute Ruhe sein, nur so konnte man feststellen, wo sich der Ball (mit einer „Klingel“) gerade befand. Anschließend hatten wir die Auswahl zwischen verschiedenen Übungen wählen.  

Z.B. in einem Rollstuhl einen Hindernisparcours zu durchfahren – hier war es für uns schon ein Problem, mit dem Rollstuhl über eine kleine Mattenkante (welche einen Bordstein darstellen sollte) zu fahren.

Der zweite Parcours musste von allen „blind“ und nur mit Hinweisen eines Partners absolviert werden. Die Vorstellung nicht Sehen zu können, fiel den Kindern nicht leicht. Das Zielen auf einen Basketballkorb von einem Rollstuhl aus war eine Herausforderung für alle.

 

Wir haben großen Respekt vor Menschen mit Behinderung, denn Sie haben mehr Herausforderungen zu meistern als nicht behinderte Menschen!

Zum Schluss bedankte sich die Klasse 6c mit einem Blumenstrauß und einer kleinen süßen Überraschung.

 

Die Kinder wollten unbedingt sehen wie die Beiden in ihr Auto einstiegen, weil beide im Rollstuhl sitzen.

 

                                                                                              Jan Kalita

[alle Schnappschüsse anzeigen]